Landei dabei!

Donnerstag, 9. April 2015

Frisches aus dem Garten? ...im April?? ...JA!!!

Wer denkt, dass es im April nix Frisches mehr aus dem Garten gibt, der irrt sich.

Heute gab's den (vor-)letzten Porree, mit eigenen Katoffeln und Hackfleisch-Klöpschen.

 Das Hackfleisch wie üblich mit Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer, Salz, Kümmel und Majoran abschmecken und in der (schweren Eisen-)Pfanne schön braun braten. (remember: Gangsters don't bown - they frie!), Restzwiebel einfach mit rein ...
... den gewaschenen Porree schneiden ...
 Die kleingeschnittenen, möglichst mehligkochenden Kartoffeln bekommen etwas Vorlauf
 Am Ende kommt zusammen, was zusammen gehört!
Abschmecken mit Salz, viel Pfeffer, etwas gekörnter Brühe und/oder Sojasoße.

Dazu passt ein Glas wohltemperierter australischer Shiraz  ;) ....
Guten Appetit!

Mittwoch, 8. April 2015

Winterschlaf beendet : endlich mal wieder MMM

Endlich war mal wieder jemand da, um ein Foto von mir in meinen selbst geschneiderten Klamotten zu schießen - vielen Dank an meine Schwiegertochter in spe!

Ich trage hier eine Hose und eine Jacke, die ich beide nach Burda-Schnitten genäht habe - kombiniert mit einem gekauften Shirt ...

Demnächst wird es wieder mehr zu sehen geben, weil am 20.Juni Hochzeit ist - da wollen nicht nur Bräutigam und Braut, sondern auch die Mutter  des Bräutigams eine gute Figur machen ;-)!

Mehr MeMadeMittwoch gibt's hier:http://memademittwoch.blogspot.de/

Freitag, 14. November 2014

W W W - der "Wirklich Warme Wintermantel"

Ich hab ihn fertig!

... schon Anfang des Jahres hatte ich ihn angefangen, und dann war so schnell Frühling, dass ich ihn erst mal weggehängt hatte, um "wie angepiekt" Sommerkleider zu nähen:

 Mein "WWW" - der ultimative "Wirklich Warme Wintermantel" :lach001 aus echtem Walkloden (100% Schurwolle in Leinwandbindung, 650 g/lfd.m) - gefüttert mit Viskose-BW-Futter und isolierendem Zwischenfutter Meida MD (Fertigschnitt v. Burda)...
Es ist allerdings nur ein Kurzmantel geworden - den man auch Langjacke nennen kann - aber ich wollte erst mal den Schnitt und vor allem das Zwischenfutter ausprobieren:

Hier noch mal zwei Detail-Fotos:



Zum ersten Mal hab ich sogar eine Innentasche ins Futter gemacht - ist für's Telefon oder den Autoschlüssel doch ganz nett


...und den Praxistest hat der Mantel auch schon bestanden - war eben mit dem Hund draußen - bei 8°C und scharfem Nordost-Wind ist er warm wie ein Thermo-Parka ....
Mit Meida MD werde ich bestimmt noch öfter arbeiten, wenn es um wirklich warme Klamöttchen geht ...

Samstag, 1. November 2014

Kochen OHNE Thermomix ;-)

und ohne Atomstrom :-D!

...und das geht SO :

...aber beginnen wir am Anfang:

Ich hatte noch eine Portion hausschlachtene Schweinerippen im Frost (vom Mangaliza-Schwein - vielen Dank an meinen Bruder Dirk :-), bei dem das Schweinchen sein Leben auf der Weide verbracht hat und dann ohne Transport geschlachtet wurde!)
Den Unterschied zu Industrieschweinefleisch sieht man gut auf diesem Bild:
frisch aufgetaut, und kein Tropfen Flüssigkeit ist ausgetreten.
Zwei Tage lag das Fleisch gut eingesalzen im Kühlschrank, dann hab ich es mit dem schweren Gusseisenbräter dem Feuer übergeben und erst mal 'ne Stunde braungebraten.

Inzwischen Weißkohl, Zwiebel und Knoblauch geputzt und geschnitten (man beachte den E-Netz-unabhängigen Allesschneider ;-)!)




und zum Fleisch in den Bräter gegeben:
 Gewürzt hab ich das Ganze mit Lorbeerblatt, Pfeffer, Koriander, Piment und einem Schuss Sojasoße (nicht die süße!)







Das ganze durfte sich dann noch 45 min im Ofen aufhalten - zum Schluss kamen die schon gestern gekochten Pellkartoffeln (auch aus eigenem Anbau) zum Erhitzen rein - fertsch - legger!

Mittwoch, 29. Oktober 2014

MeMadeMittwoch - die 1.

Eins sei vorangestellt - ich mag kein deutsch-englisches Sprachgematsche :-(

Wenn ich die Idee nicht so schön fände, wäre das ein Grund für mich, die Aktion zu ignorieren.

Wenn es englisch sein muss und man möchte den Stabreim, wäre Me made Monday ja noch eine Alternative ;-) ...

aber o.k., ich hab mich trotz des Titels überwunden und präsentiere euch (voller Stolz) meine
1. Mittwochsgarderobe:

 
Die Jacke habe ich aus Wollvelours mit Steppfutter nach einem Burda-Schnitt v. 2006 genäht, der Rock-Schnitt ist von Schnittquelle, ebenfalls mit Wolltuch umgesetzt.
Es könnte sein, dass knielange Röcke für mich vorteilhafter sind, aber bei 5°C geht für mich Wärme vor Eleganz :-D!

Dienstag, 28. Oktober 2014

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen ...

besonders, wenn der Winter wieder vor der Tür steht...

Der Herbst ist für Landeier 'ne arbeitsreiche Zeit, aber nix ist schöner, als abends jeden einzelnen Knochen zu spüren und zu wissen, dass man richtig was geschafft hat!

So ein Tag war heute - den ganze Tag eitel Sonnenschein, aber die Luft doch herbstlich kalt - über 10°C wollte das Thermometer gar nicht ansteigen.

Egal, es war genau richtig, um die Futterrüben für unsere Pferde zu ernten.

Gestern hatten wir sie schon aus der Erde gezogen und angefangen, das Kraut abzuschneiden.

Heute morgen sollte der PickupTruck den Anhänger zum Garten und danach die Rüben nach Hause bringen.
Ich wollte den Diesel starten......Stille .....keine auch noch so kleine Bewegung des Anlassers .......

Da fiel es mir wieder ein - die Nachbars-Zwillinge hatten vor ein paar Tagen im Pickup gespielt (mit Erlaubnis), und ich Trottel hatte vergessen, die Innenbeleuchtung zu kontrollieren - die also angeblieben war und die Batterie bis auf den letzten Rest entleert hatte.
Also Ladegerät holen, Verlängerungsschnur suchen (vergeblich), in der Nachbarschaft eine ausleihen und Batterie laden.

In der Zwischenzeit 'n bissl "rumfotografieren" und noch Brennholz reinfahren...
Dann war der Diesel endlich bereit, seinen Job zu tun, und wir haben die Rüben aufgeladen und nach Hause gefahren, wo sie im Keller wohl verwahrt für die kalten Tage sind.

Heute nachmittag war es fast noch einmal so eine Fuhre - wir sind sehr zufrieden mit dem Ertrag von der kleinen Fläche (...und alles "bio" :-D !)

Montag, 27. Oktober 2014

Fiat lux!

Je älter man wird, umso schwerer tut man sich mit Arbeiten, die die Augen anstrengen.

Dunklen Stoff mit dunklem Faden nähen - oder schlimmstenfalls wieder auftrennen - bei Kunstlicht macht es keine Freude.
Abhilfe versprechen Tageslichtlampen.
In verschiedenen Hobbyschneiderforen positiv besprochen war ich schon lange scharf auf so ein Gerät.
Die Zeitumstellung auf MEZ hat meiner diesbezüglichen Motivation noch einen Schub verpasst, so dass ich heute früh gleich zu einem Discounter meines Vertrauens ;-) gefahren bin, der Tageslichtlampen für runde 50 € im Angebot hatte.

Ich hab sie gleich zusammengebaut (jaha, sowas kann ich :D!), und war positiv überrascht, eine sich solide anfühlende, angenehm schwere und dementsprechend standfeste Lampe bekommen zu haben.

Das "Leuchtmittel" ist eine Art gefaltete Leuchstoffröhre:

Die Verpackung sieht so aus:

...und, das Wichtigste: Das LICHT ist absolut der Hammer - die Ausrede, nicht nähen zu können, weil das Licht nicht reicht, steht nicht mehr zur Verfügung ;-)!